Genealogie Liko-Kralik

Benda - Czizek - Flattich - Hepperger - Herlitschek - Hernecek - Kormann - Kralik
Liko - Lobmeyr - Neuner - Oliviero - Prechler - Reitter - Šenych - Schrott - Tafel - Theiner

Dietrich Ludwig Wilhelm Richard Ritter  Kralik von Meyrswalden, Dr. phil., Univ. Prof.

Dietrich Ludwig Wilhelm Richard Ritter Kralik von Meyrswalden, Dr. phil., Univ. Prof.[1, 2, 3]

männlich 1884 - 1959  (75 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Dietrich Ludwig Wilhelm Richard Ritter Kralik von Meyrswalden, Dr. phil., Univ. Prof. 
    Suffix Dr. phil., Univ. Prof. 
    Geboren 15 Aug 1884  Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Freitag
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 27 Dez 1959  Döbling, Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben
    • Döblinger Friedhof, Grp 27, Reihe 3, Nummer 1
    Personen-Kennung I00021  Genea LK | Flattich-Tafel-Vorfahren, Kralik-Nachkommen
    Zuletzt bearbeitet am 30 Aug 2016 

    Vater Richard Ritter Kralik von Meyrswalden, Dr. iur., Historiker, Schriftsteller,   geb. 10 Jan 1852, Eleonorenhain (Lenora CZ) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 2 Feb 1934, Döbling, Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 82 Jahre) 
    Mutter 'Maia' Marie Pauline Sophie von Flattich, vh. Kralik von Meyrswalden,   geb. 7 Feb 1858, Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 25 Mai 1943, Döbling, Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 85 Jahre) 
    Verheiratet 25 Okt 1883  Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • evang. Pfarre A.C.
    • kath. konval. St. Augustin 15.12.1894
    Familien-Kennung F13  Familienblatt

    Familie Hannah Luise Helene Czizek, vh. Kralik von Meyrswalden, Dr. phil.,   geb. 27 Dez 1905, Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 01 Aug 1953, Altmünster Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 47 Jahre) 
    Verheiratet 25 Jul 1931  Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Stift Schotten
    Kinder 
     1. Lebend
    Dokumente
    ZK/Kralik, Dietrich - Czizek, Hannah - Hochzeit
Stift Schotten 25.7.1931
    ZK/Kralik, Dietrich - Czizek, Hannah - Hochzeit Stift Schotten 25.7.1931
    "Neues Wiener Tagblatt", 26.7.1931, S. 11
    Familien-Kennung F10  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 15 Aug 1884 - Wien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 25 Jul 1931 - Wien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 27 Dez 1959 - Döbling, Wien Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    00006: Dietrich Kralik
    06- Dietrich Kralik

    Grabsteine
    ZZX/Grab Flattich-Kralik 1 
- vor 2011
    Grab Flattich-Kralik
    Döblinger Friedhof : Wilhelm und Marie Luise Flattich, Dietrich Kralik
    (Grp. 27, Reihe 1, Nr.1)

  • Notizen 
    • o.ö. Univ. Prof., Germanist; Professor an der Universität Würzburg (1923-1924) und der Universität Wien (1924-1957), Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Wien (1934/35).Seit 1925 korrespondierendes und seit 1935 wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Leiter der Wörterbuchkommission. Mitarbeit am Grimmschen Wörterbuch.
    • Studium der Germanistik an der Universität Wien, zunächst bei Richard Heinzel (gest. 1905), dann bei Rudolf Much. 1907 durch Heinzels Nachfolger Josef Seemüller mit den Studien zu den althochdeutschen Glossen aus den Weißenburger Codices des IX.-XI. Jahrhunderts zum Dr. phil. promoviert. 1914 habilitierte er sich bei Much.
      1914 -18 im ersten Weltkrieg als Oberleutnant der Landwehrulanen.
    • Werke:
      Neue Hebbel-Dokumente, hgg. v. D.K. und Fritz Lemmermayer, Wien 1913
      Die deutschen Bestandteile der Lex Baiuvariorum in: Neues Archiv der Ge-
      sellschaftfür Ältere Deutsche Geschichtskunde 38, 1913
      Deutsche Heldendichtung, 1930
      Die Überlieferung und Entstehung der Thidrekssaga, 1931
      Die Sigfridtrilogie im Nibelungenlied und in der Thidrekssaga, 1941
      Das Nibelungenlied, 1941
      Passau im Nibelungenlied, R. M. Rohrer, 1951
      Wer war der Dichter des Nibelungenliedes? Österr. Bundesverlag,1954
      Die Elegie Walthers von der Vogelweide. Wien : Rohrer in Komm., 1952
      Walther gegen Reinmar/ Sitzungsberichte der Öst.Ak.d.Wiss., 1955
      Die dänische Ballade von Grimhilds Rache und die Vorgeschichte des Ni-
      belungenliedes / Aus d. Nachlass hrsg..Wien : Öst.Ak. d. Wiss., 1962
    • NDB, Bd. 12, S. 666 f.; Internationales Germanistenlexikon 1800-1950, hgg. v. Chr. König, De Gruyter-Berlin-NewYork 2003, 1. Bd., S. 1003 f. (Sehr ausführlche Biographie von Blanka Horacek, seiner langjährigen Mitarbeiterin)

  • Quellen 
    1. [S64] NDB.

    2. [SR4] FALK.

    3. [SR5] HLW, Felix Czeike, (Wien 1992 ff.).