Genealogie Liko-Kralik

Benda - Czizek - Flattich - Hepperger - Herlitschek - Hernecek - Kormann - Kralik
Liko - Lobmeyr - Neuner - Oliviero - Prechler - Reitter - Šenych - Schrott - Tafel - Theiner

Johann Cunrad Merck, (Merckhen)[1, 2]

männlich 1583 - 1659  (75 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Cunrad Merck, (Merckhen) 
    Suffix (Merckhen) 
    Geboren 3 Jul 1583  Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Tauftag
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 7 Jun 1659  Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Begräbnistag
    Personen-Kennung I07759  Genea LK | Flattich-Tafel-Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 21 Apr 2017 

    Vater Hanss Conrad Merck, Schneider 
    Mutter Barbara Keuffler 
    Familien-Kennung F6636  Familienblatt

    Familie Hildburga Mürdel, vh. Merck,   geb. 31 Dez 1593, Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 23 Dez 1665, Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 71 Jahre) 
    Verheiratet 3 Sep 1611  Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Anna Barbara Merck, (Merckhin), vh. Bausch,   geb. 13 Sep 1613, Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 31 Mai 1697, Ulm Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 83 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 23 Sep 2015 
    Familien-Kennung F4128  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 3 Jul 1583 - Ulm Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 3 Sep 1611 - Ulm Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 7 Jun 1659 - Ulm Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Notizen 
    • Rektor und Professor am Gymnasium in Ulm – Schulmann und Verfasser deutscher Schuldramen; Studium in Tübingen u. Straßburg; 1606 Präzeptor; 1622 Gymnasialprofessor für Geschichte; 1623 Konrektor und 1628 Rektor des Ulmer Gymnasiums; seit 1626 auch Musikdirektor und Stadtbibliothekar
      geb. in Ulm; seit 1606 Lehrer und seit 1628 Rektor des Ulmer Gymnasiums

  • Quellen 
    1. [SR13] LDS.

    2. [S126] Haug, Otto Hermann Haug, (books on demand 2015).