Genealogie Liko-Kralik

Benda - Czizek - Flattich - Hepperger - Herlitschek - Hernecek - Kormann - Kralik
Liko - Lobmeyr - Neuner - Oliviero - Prechler - Reitter - Šenych - Schrott - Tafel - Theiner

Johann Albrecht Bengel, Prälat. Theologe

Johann Albrecht Bengel, Prälat. Theologe[1, 2]

männlich 14 Hun 1687 - 1762  (75 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Albrecht Bengel, Prälat. Theologe 
    Suffix Prälat. Theologe 
    Geboren 14 Hun 1687  Winnenden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 2 Nov 1762  Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I12797  Genea LK
    Zuletzt bearbeitet am 21 Sep 2015 

    Vater Albrecht Bengel, Diakon,   geb. 16 Mai 1650, Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Apr 1693, Winnenden Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 43 Jahre) 
    Mutter Barbara Sophie Schmidlin, vh. Bengel,   geb. 26 Jun 1660, Sindelfingen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 13 Jun 1733, Denkendorf Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 72 Jahre) 
    Verheiratet 18 Okt 1681  Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F6259  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 14 Hun 1687 - Winnenden Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 2 Nov 1762 - Stuttgart Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Bengel, Johann Albrecht
    Bengel, Johann Albrecht

    Dokumente
    ZK/Bengel, Johann Albrecht, Gnomon Novi Testamenti
Tubingae MDCCXLII (1742)
    ZK/Bengel, Johann Albrecht, Gnomon Novi Testamenti Tubingae MDCCXLII (1742)
    Bengel, J.A., sein Hauptwerk, Kommentar zum Neuen Testament

  • Notizen 
    • Bedeutender evangelischer Theologe, führender Vertreter des Pietismus, studierte Theol. in Tübingen, Klosterpräzeptor in Denkendorf 1713, Prälat in Herbrechtingen 1741, in Alpirsbach 1749 (mit Amtssitz in Stuttgart), „magister sueviae" als Seelsorger und Pädagoge.
      Hauptwerk: „Gnomon Novi Testamenti" (Wort-für-Wort-Kommentar zur Bibel, 1752)
    • Lit.: ADB, Bd. 2, NDB, Bd.2

  • Quellen 
    1. [SR39] ADB.

    2. [S64] NDB.